Bund der Deutschen Landjugend

Partner der Kategorie Junglandwirt
 
Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) ist der größte Jugendverband im ländlichen Raum. 1949 gegründet, bietet er 18 Landesverbänden ein Dach. Bundesweit engagieren sich ca. 100.000 Landjugendliche im Alter zwischen 15 und 35 Jahren in den Jugendklubs, den Orts-, Kreis- und Bezirksgruppen der 18 Landesverbände sowie in den Vorständen auf Bundes- oder Landesebene. Landjugendgruppen gibt es in fast allen Regionen Deutschlands. Der BDL vertritt die Interessen der Jugend im ländlichen Raum und will Lebens- und Bleibeperspektiven für sie erhalten und schaffen. Er wird von einem ehrenamtlichen Bundesvorstand geführt, der paritätisch besetzt ist.
 
Der BDL mischt sich ein. Er engagiert sich für die jungen Menschen in ländlichen Räumen – vertritt sie in der Öffentlichkeit, gegenüber dem Parlament und der Regierung. Zu den großen Themen zählen Bildung und Jugendpolitik, Regionalentwicklung und Agrarpolitik. Aber  es gibt unzählige kleine Themen dazwischen, mit denen sich die Landjugendlichen vor Ort oder in den Arbeitskreisen auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene auseinandersetzen. Ohne das geht es auch nicht, denn der BDL reagiert nicht nur auf die aktuelle Politik, er macht selbst Politik, damit der ländliche Raum und die jungen Menschen, die dort leben, nicht vergessen werden. Auch mit den unterschiedlichen Publikationen – regelmäßig erscheint das Landjugendmagazin „bdl-spezial“ und verschiedene Newsletter – bezieht der größte Jugendverband im ländlichen Raum Stellung. Zugleich ist der BDL ein Netzwerk außerschulischer Freizeit- und Bildungsangebote von jungen Leuten für junge Leute – ein Netzwerk, in dem Kinder und Jugendliche ihr Leben im ländlichen Raum maßgeblich gestalten und das es ihnen ermöglicht, schon früh Verantwortung zu übernehmen.
 
Der BDL macht sich dafür stark, dass junge Menschen heute und auch in Zukunft in den ländlichen Räumen ihre Heimat finden können. Er setzt sich für den Erhalt und die Verbesserung ihrer Lebens- und Bleibeperspektiven ein. Dazu gehört die berufliche, politische und kulturelle Förderung und Weiterbildung von jungen Menschen in ländlichen Räumen. In dem überkonfessionellen, parteipolitisch ungebundenen und auf demokratischer Grundlage arbeitenden Verband lernen junge Leute, schon jung Verantwortung zu übernehmen. Zu den Zielen des BDL gehört auch die Schaffung von Perspektiven für JunglandwirtInnen und JungwinzerInnen sowie die Beteiligung junger Menschen an den gesellschaftlichen und politischen Prozessen - unter besonderer Berücksichtigung der jugend- und agrarpolitischen Bereiche. Der größte Jugendverband im ländlichen Raum fördert die Chancengleichheit beider Geschlechter nach dem Prinzip des Gender Mainstreaming und engagiert sich im internationalen Jugendaustausch, z.B. in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk DFJW oder dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk DPJW. Natürlich ist der BDL auch in Verbänden auf europäischer und globaler Ebene aktiv.
 
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
030 31904-253 | 030 31904-206
 
Mehr Informationen unter: www.landjugend.de