CERES AWARD - Die Idee

© fotolia - olhaafanasieva
 
Heutzutage rückt die Landwirtschaft immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit - nachhaltige Ressourcen-Nutzung, Umwelt- und Klimaschutz sind nur einige der Themen, die im Rahmen der Sicherstellung der Nahrungsmittelversorgung in aller Munde sind. Der Wunsch nach Transparenz in der Produktion und der Produktherkunft spielt eine immer größere Rolle.
 
Aus diesem Grund haben wir den CERES AWARD, als die Auszeichnung, die außergewöhnliche Leistungen der Landwirte in Deutschland in elf unterschiedlichen Kategorien prämiert, ausgerufen. Die Auszeichnung bietet eine öffentlichkeitswirksame Plattform, um die Fähigkeiten und bedeutenden Leistungen der Landwirte in Deutschland hervorzuheben – innerhalb der Landwirtschaft und darüber hinaus. Die Verleihung des CERES AWARD findet jährlich im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung statt.
 
CERES - Die Göttin der Landwirtschaft
 
CERES, die römische Göttin des Ackerbaus und der Fruchtbarkeit steht, als Schöpfungsgöttin von allem Leben auf der Erde, als Leitfigur für den CERES AWARD. Ihre ursprüngliche Bedeutung erschließt sich aus ihrem Namen, der in lateinischen Wörtern wie crescere – wachsen, creare – erschaffen/ hervorbringen, enthalten ist. Die Göttin CERES, die für gutes Wachstum und ertragreiche Ernten verehrt wurde, ist ein ideales Symbol für die herausragenden Leistungen und den großen Beitrag, welchen die Landwirtschaft für die Gesellschaft leistet.