< Zurück

Frieder Meidert, Soyen

Rinder und Kinder Das Geschäftsmodell des Betriebs von Frieder Meidert fußt auf zwei Standbeinen und einem Tanzbein. Denn während Rindermast und Viehvermarktung das Auskommen des Betriebs sichern, ist dem Landwirt der Bauernhofkindergarten eine Herzensangelegenheit. Bei allem was der 47-Jährige tut, ist ihm das Verwurzeltsein in der Region und Gesellschaft wichtig. Das gilt sowohl für den Viehhandel, aber auch für die …

< Zurück

Katrin Schütz, Arnsberg

Von null zum Wagyufleisch-Sieger Karin Schütz ist eine klassische Seiteneinsteigerin. Aber die eigene Landwirtschaft war schon immer ihr Traum. Den hat sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner Christoph erfüllt. Seit 2018 züchten sie Wagyu-Rinder und seit 2019 bewirtschaftet das Paar einen Pachtbetrieb mit 35 ha und knapp 90 Wagyu-Rindern. Dabei ist die Rinderhalterin für die Aufzucht, aber auch für die …

< Zurück

Lena Timmermann, Nordloh

Die positive Seite zeigen Lena Timmermann bewirtschaftet gemeinsam mit ihren Eltern einen Milchviehbetrieb mit 150 Kühen und weiblicher Nachzucht. In den vergangenen Jahren hat die Familie viel in Stallbau und automatische Melktechnik investiert. Für das Herdenmanagement ist Lena Timmermann verantwortlich. Das kommt nicht von ungefähr, denn die 30-jährige Agraringenieurin ist leidenschaftliche Rinderzüchterin. Wobei es ihr dabei vor allem um das …

< Zurück

Hubert Blank, Wolfegg

Mutter-Kind-Gruppe Weil er Demeterbetrieb ist, muss Hubert Blank seine Kälber in den ersten drei Monaten mit Vollmilch aufziehen, am besten direkt von der Mutter. Doch für den Betriebsleiter aus Wolfegg am Bodensee ist die Aufzucht der Kälber mit der Mutter keine Verpflichtung, sondern ein Bedürfnis.  „Für mich ist das die natürlichste Form. Es gehört dazu, dass die Kälber von ihren …

< Zurück

Michael Bauer, Obermichelbach

Milchviehbetrieb mit angeschlossener Molkerei Michael Bauer aus dem fränkischen Obermichelbach liebt Kreisläufe. Und zwar vom frischen Gras, das seine Kühe fressen bis hin zu eigenem Joghurt oder Speiseeis. Und der Mist, den die Tiere dabei erzeugen, wandert in einem Energiekreislauf in die Biogasanlage und erzeugt Strom. Der wiederum wird genutzt, um die Milch zu verarbeiten. Und damit schließt sich der …

< Zurück

Paul Costello, Kloster Lehnin/Rietz (Gewinner)

Milch aus Gras Die Landwirte aus der Umgebung hatten ihn erst belächelt. Mittlerweile lächelt niemand mehr, den Paul Costello hat allen gezeigt: Das irische Weidemilchsystem funktioniert auch in Brandenburg. Der von der grünen Insel stammende Milchviehhalter hatte aus der Not eine Tugend gemacht. Mit Übernahme eines Betriebs in Kloster Lehnin waren die Alternativen: Stallneubau, Einstellen der Milchproduktion oder ganzjährige Weidehaltung. …

< Zurück

Felix Hoffarth, Lohra (Gewinner)

Artistisch Felix Hoffarth aus dem hessischen Lohra hält viele Bälle in der Luft. Nicht nur, dass er neben Angusrindern Welsh Cob-Ponys züchtet, außerdem Pensionspferde und Puten hält und Ackerbau betreibt. Sondern er vermarktet auch noch das Angus- und Putenfleisch direkt. Nebenher erzeugt er Strom durch Wasser- und Sonnenkraft. Mit der Direktvermarktung von Puten und Rindern schafft er die Grundlage, um …

< Zurück

Jan-Hendrik Langeloh, Hamburg

Milch für die Großstadt Jan-Hendrik Langeloh ist einen großen Schritt auf seinen Nachbarn zugegangen. Beide haben ihre Höfe zum Milchhof Reitbrook GbR zusammengelegt und einen neuen Laufstall gebaut. 170 Milchkühe stehen darin mit einer Milchleistung von 10.500 kg. Sie liefern den Grundstoff für Landmilch, Vorzugsmilch, Naturjoghurt und 18 Varianten Fruchtjoghurt. Diese Produkte vermarkten die Landwirte selbst. In Nicht-Corona-Zeiten beliefert die …

< Zurück

Harder Ratjen, Aukrug

Landwirtschaft hautnah erleben Harder Ratjen führt mit seiner Familie einen Milchviehbetrieb mit 250 Kühen in dritter Generation. Zum Betrieb gehören neben Milchvieh auch Ackerbau, eine Biogas-Anlage und Photovoltaik auf dem Dach. Vom Hof der Familie in Schleswig-Holstein sind Nord- und Ostsee sind gut zu erreichen ¬¬- ideal für Feriengäste. Seit 1990 können die Touristen den Hof besuchen. Das Betriebskonzept: Intensive …