respeggt GmbH

Partner der Kategorie Geflügelhalter

Ausgangslage

Jedes Jahr werden allein in Europa ca. 330 Millionen männliche Küken bei der Eiererzeugung nach dem Schlüpfen getötet.
Die Gründe dafür: Hähne können keine Eier legen und setzen im Vergleich zu klassischen Masthähnchen weniger Fleisch an. Diese weltweit gängige Praxis des Kükentötens stellt unsere Gesellschaft vor ein ethisches Problem. Wir von respeggt erforschen schon seit sehr langer Zeit, wie man dieses Problem lösen kann. Mit Erfolg: Wir können das Kükentöten heute durch zwei verschiedene Lösungen verhindern, die beide die hohen respeggt-Anforderungen erfüllen. Zu erkennen durch das respeggt-Herzsiegel „Ohne Kükentöten“ auf allen Eierverpackungen und Lebensmitteln.

Über die respeggt group

„Ohne Kükentöten“ – das ist das Versprechen der respeggt group mit Sitz in Deutschland und den Niederlanden.
Ein internationales, hochmotiviertes Team von Expertinnen und Experten aus der Agrarwissenschaft und -technologie, den Wirtschaftswissenschaften und der IT arbeitet mit starken Partnern daran, das Töten der männlichen Küken zu beenden.
Dies können wir mittlerweile durch verschiedene Lösungen erreichen: Die Rahmenbedingungen für das Verfahren der Geschlechtsbestimmung im Brutei und für die Bruderhahnmast gibt das Unternehmen bereits seit 2019 vor und sorgt so für eine maximale Transparenz und Kontrolle entlang der Lieferkette durch die Garantie „Ohne Kükentöten“. Zu erkennen ist das Versprechen „Ohne Kükentöten“ an dem respeggt-Herzsiegel auf der Verpackung und dem respeggt-Stempel auf dem Ei.

Mehr Informationen unter:
www.respeggt.com
www.respeggt-group.com