< Zurück

Christoph Schulz, Schenkendöbern OT Atterwasch

Landwirtschaft ein Gesicht geben

Zwischen Braunkohletagebau und polnischer Grenze liegt der Betrieb Schulz Atterwasch. Christoph Schulz führt den 300 Jahre alten Hof mit Passion in die nächste Generation. Dazu hat der 34-Jährige Junglandwirt die Mast der Hähnchen umgestellt: Die Tiere haben mehr Platz, können an die frische Luft und werden nach den Vorgaben des Deutschen Tierschutzbunds gehalten. Er will die Hähnchenmast wieder gesellschaftsfähig machen und zeigen, wie erfolgreich mehr Tierwohl sein kann. Ziel ist auch, die strukturschwache Region etwas mehr strahlen zu lassen. Deshalb gibt Christoph Schulz außerhalb seines Betriebs als Agrarscout der modernen Landwirtschaft ein Gesicht.