< Zurück

Hendrik Wolper, Einbeck-Salzderhelden

Mit Federvieh  die Nase vorn

Hendrik Wolper steht auf Hühner. Als er 2017 in den elterlichen Hof in Salzderhelden in Niedersachsen eingestiegen ist, waren die Schwerpunkte der Ackerbau und der Lohnbetrieb. Damals hat sich der 25-Jährige mit der Legehennenhaltung im Familienbetrieb verwirklicht. Heute baut das gesamte Betriebskonzept darauf auf. 2.300 Hühner hält der Junglandwirt in 5 Mobilställen, die Eier vermarktet er direkt ab Hof. Außerdem will er mit den Legehennen den Bezug der Verbraucher zu Nahrungsmitteln und Landwirten wiederherstellen. Bei Hoffesten, Zukunftstagen oder Führungen mit Kindergarten- und Schulklassen lässt er die Öffentlichkeit die Landwirtschaft erleben. Und auch Social Media nutzt er, um einen authentischen Einblick in seinen Arbeitsalltag zu geben.

www.hof-wolper.de
www.facebook.com/SalzderheldenerWiesenei/
www.instagram.com/hof_wolper/