< Zurück

Manfred Aue, Fürstenzell

Pionier der Futterfermentierung

Manfred Aue bezeichnet sich selbst als Perfektionist. Der 48-jährige Landwirt bewirtschaftet bei Passau einen konventionellen Betrieb mit 350 Sauen und 1.000 Mastschweinen. Er setzt auf Regionalität und vermarktet die Ferkel mit eigenem Lkw an fünf feste Abnehmer. Zudem produziert er für zwei Metzger spezielle Schlachtschweine mit einem Gewicht von etwa 140 kg. Manfred Aue gehört in Bayern zu den Pionieren der Futterfermentierung. Das versetzt ihn die Lage, nicht so hochwertige Eiweißträger wie Rapsschrot zu fermentieren und teures Sojaschrot im Sauen- und Mastfutter zu ersetzen. Damit kann er seine Tiere gentechnikfrei füttern, was für ihn ein wichtiges Verkaufsargument ist. Gleichzeitig konnte der Schweinehalter durch die Fermentierung die Futterverwertung und die Tiergesundheit seiner Schweine verbessern.

Internet: www.aue-spitzoed.de