< Zurück

Torsten Roder, Behren-Lübchin

Erfolgreich mit Strohschweinen

Die Schweine von Torsten Roder aus Behren-Lübchin in Mecklenburg-Vorpommern sind gefragte Ware – sei es bei Edeka, bei regionalen Metzgern oder beim Lebensmittelgroßhändler Transgourmet. Alle schätzen sie die Fleischqualität des „Mecklenburger Strohschweins“. Sie sind das Aushängeschild des Familienbetriebs Roder, der 1.155 ha Land bewirtschaftet und 3.700 Schweine hält. Unter der Regie des 55-Jährigen Chefs wurden in den letzten Jahren 1,3 Mio. Euro in die Schweinehaltung, sprich ins Tierwohl investiert, und zum Beispiel über 1.000 Mastplätze auf Stroh geschaffen. Um dem Verbraucher einen Blick in seine Schweinehaltung zu ermöglichen, hat der Edelschweinzüchter und Ebermäster am neuen Tiefstreustall eine Einsichtplattform errichtet.