< Zurück

Maria Mundry, Havelland

Schwarze Kuh

Maria Mundry mag Kühe. Und die sind schwarz. Die Jungunternehmerin hält vor den Toren Berlins, im Brandenburger Havelland, eine Herde Angusrinder ganzjährig auf der Weide. Das Fleisch vermarktet sie unter der Marke „Schwarze Kuh“ in der Hauptstadt und im Berliner Umland. Ihr Konzept: regional, nachhaltig und „Nose to Tail“, was nichts anderes bedeutet, als das ganze Rind restlos zu verwerten. Eben von der Nase bis zum Schwanz. Für Maria Mundry ist das eine Frage des Respekts vor dem Tier. Das Besondere: Die Rinderaufzuchtexpertin bietet das Fleisch ihrer schwarzen Angusrinder als gemischte Pakete an, mit Rezepten zur Verarbeitung aller Fleischpartien.