< Zurück

Florian Schmitt, Spiesheim

Im Wein liegt Schmitt Als Winzer hat Florian Schmitt schon einige Preise gewonnen, jetzt steht der 31-Jährige im CeresAward-Finale in Berlin. Im rheinhessischen Spiesheim, zwischen Worms und Mainz, bewirtschaftet der Landwirt 41 ha Weinreben und 105 ha Ackerland. Vor allem in den Weinbau hat er in den vergangenen Jahren viel investiert, um die Qualität seiner Weine weiter zu verbessern. Beispielsweise …

< Zurück

Johann Falter, Pleiskirchen

Alter Falter! Was macht man mit dem „Abfall“ seiner Biogasanlage? Die Energie ist draußen, der vergorene Rest lächelt einen an. Johann Falter zeigt, wie man damit Geld verdient. Aus dem Gärrest zaubert er etliche Sorten Naturdünger für Hobbygärtner. Die Wärme der Anlage nutzt er dabei, um die Reste zu Dünger aufzubereiten. Obendrein ist der junge Agrarmanager aus Pleiskirchen bei Mühldorf …

< Zurück

Lutz Phillipp Decker, Hohenhameln

Der Kreislaufbauer Vom Hof Decker aus Bierbergen kommen nicht nur Milch, Zuckerrüben oder Getreide. Der Betrieb liefert Wärme an seine 105 Haushalte in der Nachbarschaft und bald auch Biogas. In den vergangenen Jahren wurde die Biogassparte auf 3060 kW elektrische Leistung ausgebaut. Auf seinen Feldern versucht er so wenig wie möglich den Pflug einzusetzen und baut Zwischenfrüchte an, um das …

< Zurück

Conny Lehr, Bad Mergentheim

Sie macht die Musik Der Jakobshof in Bad Mergentheim hat einiges zu bieten: Übernachten in einem Weinfass, Rundfahrten und Führungen in Weinbergen, sowie viel Wärme. Die Betriebsleiterin Cornelia Lehr managt zusammen mit ihrer Familie nicht nur Weinberge, Feriengäste, 120 ha Acker- und Grünland sowie die Beteiligung an einer Biogasanlage. Im Ackerbau und in den Weinbergen setzt die umtriebige Landwirtin auf …

< Zurück

Andreas Schmidt, Medebach

Herr über den Hasenstall Auszeichnungen pflastern den erfolgreichen Weg des Ferienhofes Hasenkammer im sauerländischen Medenbach. Den Feriengästen haben Betriebsleiter Andreas Schmidt und seine Familie etliches zu bieten: Streichelzoo, Reitponys, Naturpfad, Wochenerlebnisprogramm und Hüttengastwirtschaft sind nur einige Stichpunkte. Bemerkenswert: 180 Milchkühe betreuen sie täglich. Melkroboter helfen ihnen dabei.  Damit sparen sie wertvolle Arbeitszeit. So kann sich die Bauernfamilie Freiräume schaffen, um …

< Zurück

Alois Penninger, Fürstenzell (Gewinner)

Der Weltoffene Neue Wege geht der Jungbauer Alois Stefan Penninger gerne. Das ist ihm in die Wiege gelegt worden. Bereits sein Vater hat vor zehn Jahren einen Schweinestall mit Auslauf für die Tiere und unerprobter Lüftungstechnik gebaut.  Tierwohl war damals noch kein Thema in der Gesellschaft. Heute nutzt Penninger die Initiative Tierwohl, um seine Investitionen auch zu Geld zu machen. …

< Zurück

Michael und Andreas Kühling, Bentzin (Gewinner)

Power im Doppelpack Michael und Andreas Kühling sind nicht nur Brüder. Der 40-jährige studierte Landwirt und der 39-jährige Landwirtschaftsmeister sind gleichzeitig Geschäftsführer eines erfolgreichen Familienunternehmens im vorpommerschen Zemmin (Landkreis Vorpommern-Greifswald), das sie gemeinsam mit ihren Frauen auf Augenhöhe führen. Sämtliche Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Ihr Credo dabei: „Wenn der eine nicht will, macht es der andere auch nicht.“ Was sie …

< Zurück

Albert Trimborn, Lohmar (Gewinner)

Der Vielseitige Albert Trimborn auf dem Bauerngut Schiefelbusch in Lohmar bei Köln liebt seine Tiere und kümmert sich täglich um ihr Wohl. Seine 8.000 Legehennen hält er in Bodenhaltung, seine 60 Kühe im Laufstall, die 60 Mastschweine auf Stroh und die 1.500 Gänse können sich jederzeit auf der Weide frei bewegen. Seit der Betriebsübernahme 1981 hat Albert Trimborn zusammen mit …

< Zurück

Jens Engelken, Haren (Gewinner)

Jurybegründung Hat in wenigen Jahren mit risikobegrenztem Wachstum einen Betrieb von Grund auf umgekrempelt und ein breites Spektrum an Standbeinen entwickelt. Diese Breite ist Herausforderung und gleichzeitig Konzept, da sie für Risikobegrenzung sorgt.  Mit Vollgas Jens Engelken, 34, fackelt nicht lange. Hat er Schwachstellen im Betrieb erkannt, werden sie umgehend behoben. Dabei lässt er sich auch nicht von widrigen Genehmigungsbehörden …

< Zurück

Alexander Keller, Gutenzell-Hürbel (Gewinner)

Kühe über alles Dass Landwirt Alexander ein Faible für Milchkühe hat, ist ihm sofort anzumerken, wenn man mit ihm durch den Stall geht. Immer wieder fällt sein freudestrahlender Blick auf seine Kühe. Zwischendurch streichelt er die eine oder andere Kuh auch, und hat fast von jeder Kuh einige interessante Details im Kopf, über die er gerne erzählt. Der Landwirtschaftsmeister und …