< Zurück

Carolin und Hans-Joachim Belzner, Schnelldorf (Gewinner)

Das A-Team Carolin und Hans-Joachim Belzner aus Schnelldorf (Mittelfranken) sind ein unschlagbares Tochter-Vater-Gespann und somit gut für die Zukunft des Hähnchenmastbetriebes aufgestellt. Die 25-Jährige und ihr 61-jähriger Vater konzentrieren sich voll und ganz auf die Tiere. Ihr Motto: Sehen, Denken, Handeln. Damit aber trotz der Arbeit im Stall und auf dem Feld die Familie und die Freizeit nicht zu kurz …

< Zurück

Henner Schönecke, Neu Wulmstorf (Gewinner)

Jurybegründung Konsequent den Blick auf die Nachfrage gerichtet, versteht er sich als Landwirt und Lebensmittelhändler. Regionalität, Transparenz und Qualität sind die Eckpunkte, mit denen er mit einem Betriebszweig unter öffentlicher Beobachtung anstrebt, bester Anbieter der Region zu sein. Es muss schmecken! „Für mich bedeutet Qualität, dass die Eier und das Geflügelfleisch gut schmecken“, sagt Henner Schönecke. Der 41-jährige, großgewachsene Landwirt …

< Zurück

Reinhard Frye, Kettenkamp

Positive Wahrnehmung Reinhard Frye aus Kettenkamp hält Geflügel in Boden- und Freilandhaltung. „Ich finde es toll, die Tiere selbst aufzuziehen und zu sehen, wie sie wachsen und irgendwann das erste Ei legen.“ Er liebt die abwechslungsreiche Arbeit zu der auch viel Organisation gehört. Die Eier vermarktet der Geflügelhalter klassisch an einen großen Bündler. Aber der 48-jährige hat für sich erkannt, …

< Zurück

Michael Brunnert, Delbrück

Bunt und vielfältig Links laufen die Gänse und Enten auf einer Wiese oder plantschen in dem kleinen künstlichen Teich, rechts befinden sich die Ställe mit Legehennen verschiedenster Rassen und Farben. Etwas weiter leben Puten und Perlhühner in einem Stall. Michael Brunnert aus Delbrück vermarktet Lebendgeflügel und hat nicht viel Platz, aber umso mehr Ideen wie er seinen kleinen Hof profitabel …

< Zurück

Christian Endres, Großrinderfeld

Stark im Marketing Ein, zwei, drei, vier… wie die sieben Zwerge kommen sie um die Ecke gebogen. „Wir wollen Hühner kucken“, macht eins der Kinder unmissverständlich klar. Und schon kleben sie an der Scheibe des Gucklochs, das Christian Endres aus Großrinderfeld (Baden-Württemberg) extra auf Kinderhöhe eingebaut hat. Es gibt den Blick frei auf den so genannten Hühnerspielplatz – dem Kaltscharrraum …

< Zurück

Erhard Kunz, Alzey

König Kunde Mit einem Lächeln auf den Lippen und äußerlich völlig entspannt kommt Erhard Kunz um die Ecke gebogen. Und das, obwohl er eigentlich gerade mitten in der Getreideernte steckt. Denn neben den 1.200 Hühnern ist der 52-jährige Diplom-Ingenieur vor allem Ackerbauer. „Seit den 70 Jahren haben wir neben dem Ackerbau immer einige Hühner gehalten. Mein Vater ist noch klassisch …

< Zurück

Manfred Hermanns, Hückelhoven

Mit Leib und Seele Bauer Manfred Hermanns aus Hückelhoven Hilfarth am Niederrhein ist weder Geflügelhalter, noch Ackerbauer, noch Unternehmer. Er ist – wie er von sich selbst sagt – mit Leib und Seele Bauer. Der Legehennen-Halter investiert viel Liebe und Energie, um seine Hühner optimal zu versorgen. Und das lohnt sich: Seine „Rurtal –Eier“ vom Schlickhof waren vor zwei Jahren …

< Zurück

Florian Schemmer, Wurmannsquick

Für die Öffentlichkeit Sie möchten wissen, wie es in einem Hähnchenstall aussieht? Dann können wir Ihnen die Homepage von Florian Schemmer aus Wurmannsquick empfehlen: schemmer-hofbauernhof.de. Sein Vater Franz erklärt dort in einem virtuellen Rundgang alles, was man zur Hähnchenmast wissen muss. Gelebte Öffentlichkeitsarbeit ist eine der Stärken des Betriebs, der das vom Deutschen Tierschutzbund anerkannte Tierschutzlabel trägt. In sechster Generation führt …