< Zurück

Frederick Cäsar, Waigolshausen

Biolandwirtschaft im großen Stil Frederick Cäsar leitet gemeinsam mit seinem Vater den Biohof Cäsar im Landkreis Schweinfurt in Franken. Der Betrieb wird seit 2008 ökologisch nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes bewirtschaftet. Auf beachtlichen 400 ha Ackerfläche baut der Biolandwirt eine große Vielfalt an Feldgemüse und Getreide an. Die wichtigsten Betriebsschwerpunkte liegen dabei auf der Zuckerrübe, der Kartoffel und der Sojabohne. …

< Zurück

Norbert Steidle, Deggenhausertal

Von Bio-Gin bis Bioschwein Im idyllischen Deggenhausertal in der Nähe des Bodensees bewirtschaftet Norbert Steidle seinen Biolandhof. Der Schwerpunkt des Betriebs liegt in der Fleischrinderhaltung, dem Mostobst-Anbau und den Legehennen im Mobilstall. Zudem gibt es auf dem Betrieb seit 2003 Freilaufschweinehaltung. Seine Produkte vermarktet Steidle aus voller Überzeugung selbst. Auf dem Betrieb gibt es ein eigenes Bioland Restaurant, an das …

< Zurück

Sönke Strampe, Bad Bevensen

Der Süßkartoffel größter Fan „Sönkes Süßkartoffeln“ – mit dieser Marke etablierte der junge Landwirt Sönke Strampe einen rentablen Gemüsebau in der Lüneburger Heide. Aus Überzeugung bewirtschaftet er seinen Betrieb ökologisch, nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Zusätzlich zu den Süßkartoffeln baut er im Schwerpunkt Dinkelund Kleegras an. Vermarktet werden seine Süßkartoffeln bevorzugt regional. Er beliefert Supermärkte, Bioläden und Unverpacktläden in der …

< Zurück

Bernhard Hänni, Noflen (Schweiz) (Gewinner)

Bio für den Boden Nicht glückliche Kühe, sondern glückliche Kunden möchte Biolandwirt Bernhard Hänni aus Noflen bei Thun in der Schweiz. Auf 7,5 ha baut der Betrieb Chrömli über 140 Gemüsesorten an. Über Jahre hat der überzeugte Biobauer ein eigenes System entwickelt, um seine Tomaten, Salate, Paprika und mehr bestens zu pflegen. Im Mittelpunkt steht bei ihm seine wichtigste Ressource: …

< Zurück

Friedrich Bohm, Stöckendrebber

Volle Kraft fürs Bio-Getreide Friedrich Bohm aus Stöckendrebber im Herzen von Niedersachsen ist seit 27 Jahren Bioland-Bauer aus Überzeugung. Sein Talent liegt auf dem Acker: Dort baut er Mais an, Bio-Kartoffeln für Knusperkroketten sowie Roggen, Dinkel und Weizen für die hofeigene Bäckerei. Für den Ökolandwirt gib es nichts Spannenderes als den Weg seines Getreides vom Samenkorn über das Pflanzenwachstum bis …

< Zurück

Marina Grölz, Staufenberg

Alles für die Region Regionalität geht Biolandwirtin Marina Grölz aus Staufenberg in Hessen über alles. Ihre Kartoffeln reisen maximal 10 km weit, bis sie beim Kunden ankommen. Auch was sie auf dem Rotgrabenhof an Futter, Dünger etc. benötigt, kommt aus der Nähe: Der Kompost stammt aus dem nahegelegenen Kompostwerk, mit einem Kollegen aus dem Nachbardorf hat die Junglandwirtin eine Futter-Mist-Kooperation, …

< Zurück

Fritz Wieninger, Wien, Österreich (Gewinner)

Spitzenwein in Bio-Qualität Fritz Wieninger macht Wein. Richtig guten Wein. Auf seinen zwei Weingütern in Wien bewirtschaftet er 75 ha. Daraus entstehen jedes Jahr etwa 460.000 Flaschen Biowein in Spitzenqualität. Die werden an Vinotheken und Geschäfte und sogar an Fluglinien verkauft, aber auch in Wieningers traditioneller Buschenschank und in seinem Sternerestaurant ausgeschenkt. Doch vor allem anderen ist Wieniger mit Herz …

< Zurück

Thomas Schweyer, Weilheim – Unterhausen

Mit Liebe selbstgemacht Thomas Schweyer bietet seit 2015 in seinem Hofgarten Pfaffenwinkel in Weilheim einen Gemüsegarten der Extraklasse. Angefangen hat alles mit einer Hecke aus heimischen Gehölzen, die Insekten und Schmetterlingen Lebensraum bietet. Der Hofgarten will ein Treffpunkt für Menschen sein, ein ökologisches Vorbild und ein Erlebnis für Kinder. „Landwirtschaft muss wieder schmecken“, ist Thomas Schweyers Motto. „Ich möchte ein …

< Zurück

Anja Frey, Oberrot

Alles für die Kuh Landwirtschaftsmeisterin Anja Frey bezeichnet sich selber als Kuhversteherin – und ihre Kühe geben ihr Recht. Auf dem Völkleswaldhof in Oberrot, Landkreis Schwäbisch Hall können die Kühe „Elternzeit“ nehmen: Die Kälber des Demeterhofs werden bei der Mutter auf der Weide aufgezogen. Anja Frey hat das Programm „Bruderkalb“ der Hohenloher Bauern ins Leben gerufen, das eine besonders artgerechte …

< Zurück

Karl Lingenhel, Doren, Österreich (Gewinner)

Durchdachter Kreislauf Kurz hinter der österreichischen Grenze, im nördlichen Bregenzerwald, liegt der Biobetrieb von Karl Lingenhel. Während das Wohnhaus mit dunklen Schindeln besetzt ist, strahlt der Anbau mit Laufstall, Erlebnisküche und Hofladen dagegen hell und neu. Damit spiegeln die Gebäude nahezu die Arbeitsweise des 55-Jährigen: Ursprüngliche Werte auf der einen Seite, Modernität und Praktikabilität auf der anderen. 30 Hektar Land, …