< Zurück

Martin Volke, Fritzlar (Gewinner)

Direktvermarktung 4.0 Martin Volke aus dem hessischen Fritzlar ist zwar erst 27 Jahre alt, doch bereits als Betriebsleiter für die Geschicke des breit aufgestellten Unternehmens verantwortlich. Schwerpunkt ist die Schweinemast mit Direktvermarkung. So vertreibt er etwa die Hälfte der jährlich gemästeten 4.000 Schweine über den eigenen Hofladen, Catering, Schulverpflegung und auf Wochenmärkten. Seit ein paar Jahren gibt es einen neuen …

< Zurück

Dagmar und Ulrich Söhnholz, Neubukow

Dem Tierwohl verpflichtet Dagmar und Ulrich Söhnholz bewirtschaften in Neubukow bei Rostock einen nicht alltäglichen Schweinezucht- und Mastbetrieb. Sie haben sich nicht nur der Herdbuchzucht mit 280 Sauen der Rasse Deutsches Edelschwein verschrieben. Auch in Sachen Tierwohl geht das Betriebsleiterehepaar schon seit über 20 Jahren recht unkonventionelle Wege. Zum Beispiel halten sie die Sauen in einer großen Gruppe. Dort werden …

< Zurück

Johannes Scharl, Eichstätt

Fit für die Zukunft Im oberbayerischen Eichstätt, mitten im malerischen Altmühltal, liegt der Ferkelerzeugerbetrieb von Johannes Scharl. Wichtiger Pfeiler seiner Betriebsphilosophie ist die Regionalität. So liefert er seine Ferkel direkt an Mäster in der Umgebung. Um den Familienbetrieb fit für die Zukunft zu machen, hat der 40-jährige Landwirt vor zwei Jahren einen neuen Stall mit besonders artgerechter Haltung für die …

< Zurück

Benny Hecht, Jüterbog (Gewinner)

Ein toller Hecht Bei ihm ist der Name Programm. Benny Hecht managt im brandenburgischen Meinsdorf, etwa 100 Kilometer südlich von Berlin, einen der erfolgreichsten Schweinebetriebe des Landes. Unter seiner Regie wurde die Schweinehaltung der dortigen Agrargenossenschaft vor einigen Jahren total umgekrempelt und auf ein komplett geschlossenes System mit 330 Sauen und 3.500 Mastplätzen umgestellt. Für den 38-Jährigen ist das Wohlbefinden …

< Zurück

Dirk Nienhaus, Bocholt

Superschweine fürs Netz Das „Bocholter Landschwein“ hat rund 15.000 Fans bei Facebook und über 12.000 Follower bei YouTube. Dahinter steckt der Schweinehalter Dirk Nienhaus aus Bocholt im Münsterland. Denn die Öffentlichkeitsarbeit liegt dem 40-jährigen Landwirt im Blut. Die Basis dafür bildet sein Betrieb mit 250 Sauen und 4.000 Mastschweinen sowie 90 Mastbullen und 114 Hektar Ackerland. Hier stehen für ihn …

< Zurück

Stefan Rothlehner, Dingolfing

Gut gemästet, Umwelt geschont Er ist jung, bodenständig und Alleinkämpfer – zumindest was seinen Betrieb betrifft. Stefan Rothlehner aus dem niederbayerischen Dingolfing hat sich auf die Schweinemast spezialisiert und bewirtschaftet 1.485 Mastplätze sowie rund 70 Hektar Ackerland. Ob im Stall, auf dem Feld oder im Büro: der 29-jährige Landwirtschaftsmeister macht überall eine gute Figur. Zu seinen Stärken zählt neben einem …

< Zurück

Nadine Henke, Bruchhausen (Gewinnerin)

Das Tier im Mittelpunkt Dass es ihren Tieren gut geht, ist für Nadine Henke aus Bruchhausen-Vilsen im Landkreis Diepholz eine Herzensangelegenheit. Und als studierte Tierärztin, die viele Jahre in einer auf die Bestandsbetreuung von Schweinen spezialisierten Praxis tätig war, hat die 37-jährige hierfür per se das richtige Händchen. Da bekommen Sauen, wenn sie nach der Geburt nicht richtig fressen wollen, …

< Zurück

Michael Faust, Großenlüder (Gewinner)

Sauenhalter mit Pfiff Er ist mit seinen 29 Jahren noch recht jung, aber alles andere als ein „Greenhorn“. Als designierter Hofnachfolger bestimmt Michael Faust aus Großenlüder nahe Fulda die Geschicke des Betriebs mit 350 Sauen und 70 ha Ackerbau tatkräftig mit. Familie Faust setzt auf das Wirtschaften in geschlossenen Kreisläufen. So wird das Futter für die Schweine weitgehend selbst erzeugt …

< Zurück

Martin Wimmer, Essenbach (Gewinner)

Gesund wachsen Martin Wimmer hat nach dem Studium viel Geld in die Hand genommen und ein eigenes Unternehmen mit zunächst 300 Sauen gegründet. Seitdem ist der Betrieb Schritt für gewachsen. Aktuell ist der Ausbau der Ferkelerzeugung geplant. Mitte August 2015 haben die Erdarbeiten begonnen, im Frühjahr 2016 sollen die ersten Sauen eingestallt werden. Die Rede ist von der Erweiterung der …

< Zurück

Philine Diekmann, Steimbke

Die junge Wilde Philine Diekmann ist nach ihrem Studium in den elterlichen Familienbetrieb eingestiegen. Mit eigenen Ideen, viel Ehrgeiz und Leidenschaft hat sie die Schweinehaltung auf den Kopf gestellt und in ein noch erfolgreicheres Fahrwasser geführt. Sie  hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Auf dem elterlichen Hof mit Schweinen aufgewachsen – „mein Sandkasten war die Ferkelbucht“ – ist Philine Diekmann …