< Zurück

Armin Streitberger, Töpen

Biogas und Güllewehr Auf drei Beinen steht der Betrieb von Armin Streitberger. Kühe, Biogas und Lohnunternehmen. Auf dem 130 ha großen Betrieb im bayerischen Töpen, nördlich von Hof an der Landesgrenze zu Thüringen und Sachsen, stehen 55 Kühe und eine 237,5 kW große Biogasanlage. Der hohe Gesamtwirkungsgrad der Anlage liegt bei 68 Prozent der eingesetzten Energie. Ein Grund liegt in …

< Zurück

Andreas Wolfrum, Gattendorf

Gesunde Kühe – Mehr Zeit für die Biogasanlage Der 26 Jahre junge Landwirtschaftsmeister Andreas Wolfrum betreibt mit seinem Vater einen Milchviehbetrieb mit 80 Milchkühen. Mit seinem Nachbarn organisiert und bewirtschaftet er eine Biogasanlage mit 325 kWh elektrischer Leistung. Bei den Fleckviehkühen legt der Landwirt aus Döberlitz in der Nähe von Hof Wert auf eine gesunde Herde und eine hohe Grundfutterleistung. …

< Zurück

Dirk Barthel, Greudnitz

Im weiten Osten Wer glückliche Kühe sehen will, der besucht am besten einmal den Biohof Barthel im sächsischen Greudnitz. Hier grasen die Rinder von Biolandwirt Dirk Barthel friedlich auf den ausgedehnten Weiden an den Elbauen. Der Biohof Barthel hat kurz nach der Wiedervereinigung mit 3 Rindern begonnen – heute sind es rund 90. Dirk Barthel arbeitet nach den Richtlinien von …

< Zurück

Gregor Scholz, Welver

Alles für die Kuh Auf dem Hellweghof im westfälischen Welver ist alles klein und überschaubar: 25 Milchkühe, 14 Sauen, 120 Hektar. Die Betriebszahlen dagegen beeindrucken: 6.000 l Milch pro Kuh und Jahr sind bemerkenswert für einen Betrieb, der nach Demeter-Richtlinien wirtschaftet und kaum Kraftfutter einsetzt. Das ist Junglandwirt Gregor Scholz zu verdanken, der mit viel Know-how das Beste für und …